Bücher auf der Buchmesse: Reise und Erfahrungsberichte

Ob Krimi, Kinderbuch, Fantasyroman, Sach- oder Fachlektüre: An unserem BoD-Stand bei der Frankfurter Buchmesse gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Büchern zu entdecken.

Vom 10. Oktober bis zum 14. Oktober öffnet die Frankfurter Buchmesse ihre Tore. Natürlich sind auch wir wieder mit dabei – und präsentieren an unserem BoD-Stand E43 in Halle 3.0 eine vielfältige Auswahl an Büchern unterschiedlicher Genres.

Ob Krimi, Kinderbuch, Fantasyroman, Sach- oder Fachlektüre– hier findet jeder Leser das passende Buch. In den Wochen vor der Frankfurter Buchmesse geben wir einen kleinen Vorgeschmack, welche Bücher am BoD-Stand erwartet werden können.


Wer neben tollen Büchern auch mehr über Self-Publishing erfahren möchte, dem möchten wir unsere Events an unserem Stand und in der Self-Publishing Area, Stand K11 in Halle 3.0, ans Herz legen. Es sind spannende Vorträge und Gesprächrunden geplant, bei denen auch viele Autoren ihr Wissen rund um das Thema Self-Publishing teilen werden.

Lange Reisen und geheimnissvolle Orte:
diese Reise- und Abenteuerberichte zeigen wir an unserem Messestand

Ein Traum ist nicht genug

Heinz Brueck

„In dreißig Jahren um die Welt“ war nicht das ursprüngliche Ziel, sondern ist das Ergebnis von vielen Reisen des Verfassers, und in dieser Zeit waren es mehr als drei Jahre an „Touren“, in denen die Geschichten um Länder und Menschen entstanden, manchmal verbunden mit Abenteuern, immer jedoch mit neuen Erkenntnissen und dem Bestreben, Interessantes nicht nur selber zu erleben sondern auch weiter zu geben und dadurch den Leser zu ermuntern, selbst auf den Baum der Erkenntnis zu steigen, das Fernglas der Neugier in die Hand zu nehmen und den Blick in die Ferne schweifen zu lassen. Denn ein Traum allein ist nicht genug, die Welt kennen zu lernen, Fremdes zu mögen und Menschen als Nachbarn und Freunde zu sehen.

Mehr erfahren und probelesen


Seltene Erden - Weiße Pest

Hans Erich Krüger

Ein heftiges Unwetter fegt über das Allgäu hinweg. Der gastierende Zirkus Salvadori beschließt, entgegen dem ausdrücklichen Verbot durch die Stadt, das bedrohte Hauptzelt auf dem Tänzelfestplatz mit zusätzlich angebrachten Pfählen zu sichern.
Das Zelt bleibt nahezu unbeschadet, die Spuren des Eingriffs werden verwischt.
Doch seitdem gibt es immer wieder unerklärliche Vorfälle auf dem Platz. Menschen werden scheinbar ohne Grund aggressiv, ohne dass sie sich hinterher daran erinnern können. Ein freundlicher Hund wird plötzlich zur Bestie.

Mehr erfahren und probelesen



Ihr Buch auf der Buchmesse

Wenn auch Sie Ihr Buch auf der Buchmesse sehen möchten, haben Sie die Möglichkeit sich für einen Messeplatz zu bewerben.

Schreibe einen Kommentar

*Pflichtfelder