Buchblock einrichten mit Microsoft Word (Teil 1/3)

In dieser Serie zeigen wir Ihnen, wie Sie mit Microsoft Word das eigene Buch für die Produktion bei BoD aufbereiten.

Diese Anleitung gibt es auch als Video-Tutorial.

Es existiert eine Vielzahl von Programmen, mit denen Sie die Buchblockdatei Ihres Titels erstellen können. Da hochpreisige Profi-Software hierfür nicht in jedem Fall vonnöten ist, widmen wir uns in diesem Artikel dem weitläufig verbreiteten Microsoft Word. Obwohl Word seine eigentlichen Stärken in der Textverarbeitung hat und sich mit der Umsetzung erhöhter Ansprüche an das Layout schwer tut, lässt sich damit ein professioneller Buchblock entwickeln.

Die grundsätzlichen Schritte zum gelungenen Buchblock sind:

  • Die Seiten einrichten
  • Die Titelei aufbauen
  • Die Abschnittsumbrüche definieren
  • Die Seitenzahlen einfügen
  • Das Format bestimmen
  • Die Typografie verfeinern

Wir empfehlen, dass die Arbeit am Text bereits final abgeschlossen ist, bevor Sie mit den folgenden Arbeiten beginnen. Nachträgliche Anpassungen müssen nicht, können aber, zu unschönen Effekten im Layout führen. Allerdings lässt sich alles jederzeit – mit etwas Mühe und Geduld – wieder in Ordnung bringen.

Die Seiten einrichten

Zuerst ändern wir eine Einstellung in Word, die zunächst unsichtbar bleibt: Die Art und Weise, wie das Programm mit Seiten umgeht.

Unter dem Menüpunkt Seitenlayout im Bereich Seite einrichten klicken wir auf das Icon zum Erweitern des Bereichs und wählen im Fenster Seite einrichten unter Mehrere Seiten die Option Gegenüberliegende Seiten aus. Dies hat zur Folge, dass Word das Dokument anders versteht. Diese Einstellung ist für die Produktion von wesentlicher Bedeutung.

Buchblock mit Microsoft Word erstellen 1

Die Titelei aufbauen

Als nächstes bauen wir die Titelei des Buches auf. Diese besteht traditionell aus den vier Seiten Schmutztitel, Frontispiz, Haupttitel und Impressum.

Buchblock mit Microsoft Word erstellen 2
Der Schmutztitel ist die allererste Seite des Buchblocks und wird im Geiste mit der Seitenzahl eins versehen. Er enthält z. B. den Titel und ggf. Untertitel des Buches. Es handelt sich hierbei außerdem um eine rechte Seite. Stellen Sie sich vor, ein Buch liegt aufgeschlagen vor Ihnen: Die erste Seite ist rechts. Diese Information ist für das spätere Einfügen des Inhaltsverzeichnisses von Bedeutung.

Die Rückseite des Schmutztitels ist das Frontispiz. Meist wird diese Seite vakat gesetzt – sie bleibt also leer. Beachten Sie, dass es sich um die erste linke Seite des Buchblocks handelt. Da sie im Geiste mit der Seitenzahl zwei versehen wird, handelt es sich um eine sogenannte gerade Seite. Auch dieses Verständnis ist für die Seitenzahlen hilfreich.

Der Haupttitel enthält für gewöhnlich erneut den Titel, ggf. den Untertitel sowie die Autoren- bzw. Herausgebernamen.

Auf der Rückseite des Haupttitels wird das Impressum gedruckt. Es besteht bei BoD aus folgenden Inhalten:


Das FSC-Siegel
Im Falle des FSC-Siegels müssen Sie lediglich etwas Platz im oberen Bereich der Impressumsseite vorsehen, da die Grafik automatisch von BoD eingedruckt wird.

Der Standardvermerk der Deutschen Nationalbibliothek
Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek: Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über dnb.dnb.de abrufbar.

Der Copyright-Vermerk
Der Vermerk besteht aus dem Jahr der Veröffentlichung und dem Inhaber der Rechte (Sie selbst, der Herausgeber o.ä.), also z. B.: © 2016 Max Mustermann

Der Vermerk zu Herstellung und Verlag
Bei BoD-Titeln, für die eine ISBN über BoD bezogen wurde, lautet dieser Vermerk wie folgt: „Herstellung und Verlag: BoD – Books on Demand, Norderstedt“. Bei Titeln mit eigener ISBN entfällt der Zusatz „und Verlag“.

Die ISBN
Diese individuelle Nummer wird Ihnen im Falle zu veröffentlichender Titel während der Erstellung des Buches in myBoD mitgeteilt.

Buchblock mit Microsoft Word erstellen 2
Im zweiten Teil dieser Serie widmen wir uns der Definition der Abschnittsumbrüche und fügen außen stehende Seitenzahlen ein.

Kommentare

    • Hallo Christine,
      auch für Apple-Computer gibt es Microsoft Word oder kostenfreie Alternativen wie OpenOffice und LibreOffice, mit denen sich der Buchblock erstellen lässt.
      Schöne Grüße
      Max von BoD

  • Hallo,

    muss ich auch das (bei Print-Produkten) gewählte Buchformat in den Seiten voreinstellen (z. B. 12 x 19 cm)? Falls ja, wie funktioniert das?

    Braucht es eine solche Voreinstellung auch für E-Books?

    Danke im Voraus für die Antwort!

    Viele Grüße
    Inga

    • Hallo Inga,
      genau, deine Buchblockdatei muss bereits entsprechend deines gewünschten Buchformats formatiert sein.

      Auf unserer Website findest du vorformatierte Word-Vorlagen zur Buchblockerstellung, die du kostenlos herunterladen kannst.

      Wenn du dein E-Book über BoD Classic beauftragst, übernehmen wir die Konvertierung für dich. Die Buchblockdatei des gedruckten Buchs dient uns dafür als Vorlage.
      Sofern du das kostenlose Produkt BoD E-Book wählst, kannst du dein E-Book direkt im easyEditor einfach gestalten und formatieren.

      Bei weiteren Fragen wende dich gern per E-Mail info@bod.de an unseren Kundenservice.
      Du erreichst die Kollegen auch telefonisch montags bis freitags von 9 – 17 Uhr unter +49 40 – 53 43 35-11.

      Viele Grüße
      Anja von BoD

  • Grüß Gott
    wie schaffe ich es, daß die leeren Seiten am Ende des Buchblocks fortlaufende Seitenangaben zu dem Rest des Buches haben? Ich habe die Fußnoten am Ende des Buches plaziert und nun noch zwei leereSeiten angefügt. Dort erscheinen jedoch nur Seitenzahln 5 und 6. Wenn ich dort etwas ändere ändern sich alle Seiten gleich.
    Word 2007
    Danke
    Werner Schramm

    • Hallo Werner,
      anhand folgender Anleitung sollte es richtig funktionieren:

      1. Im Menü unter „Verweise“ das kleine Pfeil-Icon unten im Bereich „Fußnoten“ klicken, um das Menü „Fuß- und Endnote“ zu öffnen.
      2. Unter „Speicherort“ den Radiobutton auf „Endnoten“ setzen.
      3. Die Droplist auf „Abschnittsende“ setzen.
      4. Im Text den Cursor auf die letzte Position vor Beginn der Endnoten setzen (Shortcut: Strg + Ende)
      5. Im Menü unter „Seitenlayout“ / „Umbrüche“ / „Nächste Seite“ wählen.
      6. Die Seitenzahlen auf den nach den Endnoten folgenden Seiten sollten nun regulär weiterzählen und bei Bedarf ausgeblendet werden.
      7. Wichtig ist, dass im Menü „Seitenzahlenformat“ unter „Seitennummerierung“ die Option „Fortsetzen vom vorherigen Abschnitt“ aktiviert ist. (Das Menü „Seitenzahlenformat“ erreicht man, wenn man den Seitenzahlenbereich doppelt klickt und im folgenden Menü „Entwurf“ links oben unter „Seitenzahl“ das Menü „Seitenzahl formatieren“ auswählt.)

      Viele Grüße
      Anja von BoD

    • Hallo Cornelia,
      im Impressum deiner Bücher brauchst du nur deinen Vor- und Zunamen anzugeben und „Books on Demand GmbH, Norderstedt“ als Verlag.

      Viele Grüße
      Anja von BoD

  • Grüezi Redaktion,

    Eine Ausgabe in der Auflagenzahl von 10 habe ich kopieren und dann auch binden lassen.
    Nachdem ich von Ihnen gehört habe, muss ich so einiges an meiner Aufmachung ändern. Geschrieben habe ich das mit Word-Text und musste auch bei dem Kopieren feststellen, dass es mit den Wortzusammensetzungen nicht immer funktionierte, da ich dann das Wort trennen musste, um ein vernünftiges Layout zu erhalten. Abgespeichert habe ich das auf PDF-Datei. Was auch bei mir ein Problem war, ist eine Graphik die ich mit Power-Point angefertigt hatte aber dann auf Word-Text ein verzehrtes (verschwommenes) Bild ergab. Im Kopierstudio konnten wir das ändern. Dann musste ich noch nachträglich beim Nachlesen, Schreib – oder auch genannt Rechtschreibfehler , feststellen. Die Ausführung wurde in DIN A 5 Format erstellt und hat insgesamt 416 Seiten.
    Die Frage die hier aufgeworfen werde, ist die, kann ich Ihnen die PDF -Datei zukommen lassen, nur die darin aufgezeigten Fehler lassen sich nicht korrigieren, weil PDF-Datei. Denn mit Word – Text ist es schwer die Seitenzahl und Umbrüche festzulegen, weil es dann bei Abspeicherung wieder Verzerrungen eintreten. Ich habe nun nicht mehr ein Schreibprogramm, wie damals an der Uni.
    Könnten Sie mir einen Tip geben, wie man nun dies lösen kann und verbleibe
    mit freundlichen Grüßen
    Dr. Thomas Hobmaier

    • Hallo Thomas,
      wenn du dein Buch mit BoD Classic oder BoD Comfort über die myBoD-Onlinestrecke veröffentlichst, benötigen wir finale Druck-PDFs von dir. D.h. sowohl inhaltlich/gestalterisch druckreif inklusive Paginierung und Umbrüche als auch im richtigen Seiten-Format entsprechend des von dir gewünschen Buchformats.
      Sofern die Formateinstellungen des PDF-Dokuments korrekt sind, sollte das Layout nicht von dem Ursprungsdokument (in deinem Fall eine Word-Datei) abweichen.

      Viele Grüße
      Anja von BoD

  • Liebes BoD-Team,
    beim Buchsatz in den Word-Vorlagen kommen bei mir die unteren Zeilen nicht gleichmäßig zwischen den Seiten heraus, weil Word bei neuen Absätzen einen Sprung auf die nächste Seite macht (gegenüberliegende Seiten sind angeklickt). Sprich, es sind immer wieder Seiten dabei, wo eine Zeile „fehlt“ für einen einheitlichen Buchsatz. Kann man das in Word beheben?

    Danke und viele Grüße!

    • Hallo liebe Karen,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Das Problem ist leider bekannt und die „Lösung“ lautet in diesem Fall „Registerhaltigkeit“, also das Layout mit deckungsgleichen Zeilen auf allen Seiten.
      Im Buchsatz ist das im Grunde ein Standard, aber leider eine große Herausforderung für Word und andere Textverarbeitungsprogramme, die im Grunde auch nicht den Anspruch haben, ein solches Satzbild herzustellen.
      Es bleibt einem lediglich nur übrig, mit dem Verhältnis aus Schriftgröße, Zeilenabstand und der Größe der Seitenränder bzw. Kopf und Fußzeilen zu experimentieren, bis ein möglichst gutes Ergebnis erzielt ist. Im Anschluss müssten dann noch letzte manuelle Umbrüche eingefügt werden, um hoffentlich einen idealen Satz zu erzeugen.

      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Hallo liebes BoD-Team,
    in meinem Text habe ich Fotos eingefügt. Ab einer Dateigröße von ungefähr 35 MB hatte ich immer wieder Rechner-Abstürze. Ich vermute ein Hardware-Problem, ein ggf. zu kleiner verfügbarer Arbeitsspeicher. Um mit dem Schreiben weiter voranzukommen, habe ich mit jedem neuen Kapitel eine neue Datei begonnen. Meine Frage: ist das ein Hindernis für den Druck?

    • Hallo Helmut,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Um dein Buch drucken zu können, benötigen wir am Ende eine druckfähige Datei.
      Leider können wir mehrere Dateien, in denen jeweils ein Kapitel hinterlegt ist, nicht annehmen.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

      • Hallo Jessica,
        falls du noch keine Lösung gefunden hast: es gibt kostenlose Programme, z. B. PDFMaker, mit denen mehrere PDF-Dateien zusammengeführt werden können.
        LG, Werner

        • Hallo Werner,
          vielen Dank für deinen Vorschlag. Das ist natürlich korrekt: Es gibt Programme, mit denen man mehrere Dateien zusammenführen kann.
          Mit dieser Methode kann Helmut dann auch seinen Buchblock in myBoD hochladen.
          Viele Grüße
          Jessy von BoD

  • @Karen Nieberg: der Trick lautet „Absatzkontrolle“. Unter Zeilenabstandsoptionen>Zeilen- und Seitenumbruch den Haken bei Absatzkontrolle rausnehmen. Dann springt Word nicht mehr auf die nächste Seite.

  • Hallo liebes BoD-Team,
    ich habe in meiner Word-Vorlage nun die erste Seite leer gelassen, damit ich den Schmutztitel auf der rechten Seite mit einer gedachten ungeraden Seitenzahl sehe. Ich verstehe es so, dass ich dann für die Abgabe der Datei, diese erste leere Seite aber weglasse. Ist das richtig so?
    Und muss ich die Anzahl der Seiten am Ende mit oder ohne diese erste Seite auf eine durch vier teilbaren Seitenzahl ergänzen? Beispiel: ich habe mit einer ersten linken leeren Seite 144 Seiten. Beginne ich aber mit dem Schmutztitel, so habe ich nur noch 143.

    Viele Grüße
    Leonie

    • Hallo Leonie,
      danke für deinen Kommentar!
      Die erste Seite des Buchblocks bzw. der Word-Datei ist der Schmutztitel, der gleichzeitig der Seitenzahl eins entspricht, welche allerdings traditionell nicht auf der Seite abgebildet werden sollte.
      Microsoft Word stellt diese erste Buchseite irritierenderweise als linke Seite dar, was sie aber faktisch nicht ist. Zum Verständnis hilft der Trick, sich die Word-Druckvorschau der Datei anzusehen (sofern vorher die „gegenüberliegende Seiten“ konfiguriert wurden), die dem tatsächlichen Buchlayout entsprechend aufbereitet ist und die erste Seite – den Schmutztitel – korrekt als rechte Seite anzeigt.

      Die Angabe der Seitenzahl erfolgt schließlich auf Basis der tatsächlich im hochgeladenen PDF enthaltenen Seiten, welche außerdem durch vier teilbar sein muss.
      Die erste Seite darf also bei der Angabe der Seitenzahl nicht abgezogen werden.

      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Muss man Seitenzahlen angeben? Für meine Zwecke wäre es nicht erforderlich: Auf den jeweils linken Seiten steht ein Spruch, die jeweils rechten Seiten bestehen aus ganzseitigen Fotos.
    Danke und viele Grüße nach Norderstedt
    Marie Anna

    • Hallo Marie Anna, Seitenzahlen empfehlen sich immer bei Büchern, da sie für Übersichtlichkeit sorgen. Die Entscheidung liegt aber bei Dir, ob du sie setzen möchtest. Eventuell ließe sich der Spruch auch oben auf der Seite platzieren.

  • Wie kann man Buchblöcke > 500 MB (Ist: 820 MB) raufladen
    Ich möchte nicht die Bildauflösung reduzieren,
    um einen Buchblock < 500 MB zu bekommen.

    Besten Dank für Eure Hinweise,
    Barbara

  • Eure Anleitungen sind prima, aber ich arbeite mit OpenOffice und kann dort im Programm „gegenüberliegende Seiten“ nicht finden. Gibt es auch eine Anleitung für Autoren, die mit OpenOffice arbeiten?

  • Hallo!

    Ich habe ein Problem mit Open Office (ältere Version). Da meine Buchdatei zu groß wurde habe ich eine zweite angefangen, um am Ende zwei pdf zusammenzufügen. Nun muss aber im zweiten Dokument die Seitenzahl bei 104 auf der ersten Seite beginnen. Wie bekomme ich das hin?
    Und noch eine Frage. Jedes Mal, wenn ich das (erste) Dokument öffne, sind die Formatierungen (Bilder an Seite verankert, Seitenzahlen beginnen erst auf Seite 9,…) weg. Muss ich dafür das Dokument als odt-Datei speichern und kann ich so eine auch in ein pdf umwandeln?
    Vielen Dank für die Hilfe,
    Inga

    • Hallo Inga,
      mein Kollege, der ein Profi in Sachen Microsoft Word ist, kann dir leider keine generelle Hilfe für die Open Office Problematik geben.
      Im Grunde könnte aber unser Video-Tutorial für Word weiterhelfen, denn dort wird u.a. die Seitenzahlthematik erläutert: https://www.youtube.com/watch?v=-m-o48ZfuHA
      Mithilfe von Abschnittsumbrüchen und der Seitenzahlformatierung lässt sich eigentlich in jeder Textverarbeitungssoftware bestimmen, wann welche Seitenzahlen angezeigt werden.
      Aus welchem Grund Open Office die Formatierungen verliert, können wir nicht nachvollziehen. Sofern .odt das Open Office-eigene Dateiformat ist, sollte das Dokument darin gespeichert werden. Im Zweifel einfach mal als Kopie in .odt abspeichern und die PDF-Konvertierung testen.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

    • Hallo Andrea,
      das Vorwort oder die Danksagung sollte Teil deiner druckfähigen PDF-Datei sein, die du in deinem myBoD-Account hochlädst.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Moin
    Ich möchte meinen Buchblock mit InDesign gestalten und davon eine pdf anfertigen. Geht das bei Ihnen?
    Gibt es bei Ihnen nur die 90g/qm Grammatur? Ich hätte gern 120 g.
    mfG
    Klaus

    • Moin Klaus,
      genau, um deinen Buchblock drucken zu können, benötigen wir ein druckfähiges PDF von deinem Manuskript.
      Außerdem haben wir unterschiedliche Papiersorten, zwischen denen du auswählen kannst: Weiss 90g, Cremeweiss 90g, Fotomatt 120g oder Fotobrilliant 200g.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Ich arbeite mit Word 2016. Es gibt da einen systematischen Fehler. Die Anzahl der Zeilen pro Seite variiert in einem Buchtext ganz zufällig um eins. Nur manchmal ist die Anzahl gegenüber liegender Seiten gleich, auch wenn der Text identisch aufgebaut ist. Lässt sich der Fehler in Word beheben? Ich habe bis jetzt keine Lösung gefunden. Vielleicht hat jemand eine Lösung.

  • Hi, ich möchte das e-book im Format A 4 veröffentlichen, da ich davon ausgehe, dass viele meiner Leser einen A 4 Drucker haben, WÄHREND für das gedruckte Buch das Format A 5 sinnvoll ist.

    Text meines Buches ist fertig von Word – wie gehe ich jetzt weiter

    • Hallo Eva,
      wende dich am besten an unseren Kundenservice. Du erreichst uns heute von 9 – 17 Uhr unter: +49 (0)40 – 53 43 35-11
      Unsere Kolleginnen und Kollegen können dir direkt weiterhelfen!
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Liebes Team,

    ich habe folgende Frage: in meinem Bilderbuch gibt es einige doppelseitige Bilder, die bei der Einstellung „Buchblock mit Beschnittrand“ einfach in der Mitte verschwinden. Wie kann ich in der Mitte Rand zugeben, ohne das vorgegebene Gesamtformat zu ändern?

    Danke im voraus.
    Angelika

    • Hallo Angelika,

      du meinst, dass die Bilder in der Druckvorschau nicht wie erwartet dargestellt werden? Und was genau meinst du mit „verschwinden“? Verschwinden die Bilder komplett oder nur teilweise?

      Grüße
      Max

  • Ichhabe leider nichts weiter als ein pdf mit fortlaufenden Seiten (bis 266 ) und zwei jpgs für vorderen und hinteren Buchdeckel. So wie ich das hier lese, ist es mir zu kompliziert und schlicht nicht möglich, allerlei „Abschnittsumbrüche“ und Formate anzugeben – warum muß das sein? Ich würde meinen Text exakt so wie im pdf sehen wollen, kieinen Millimeter anders- wenn das nicht geht, würde ich mir nur Eigenex. drucken lassen aus genau diesem Pdf- oder geht das auch nicht ? In einer Druckerei (das war 2009) war es kein Problem. Ich mußte nur das pdf und zwei Bilder für die Deckel per email schicken. Gruß Michael

    • Hallo Michael,
      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Ein Buchblockdesign ist dann am besten, wenn es den Leserinnen und Lesern gar nicht auffällt, sondern den Lesefluss unterstützt.
      Dazu gehört die Wahl einer gut lesbaren, für den Buchdruck optimierten Schriftart in einer angenehmen und dem Genre angepassten Größe, die korrekte Einstellung von Zeilenabstand und Seitenrändern und eine gelungene Einstellung des Satzspiegels – also all das, was ein Buch gut lesbar und seine Erscheinung professionell macht.
      Wir bieten auch Autorenservices an, die dich bei dieser Art von Formatierung unterstützen können. Wenn du möchtest, findest du alle Informationen dazu unter folgendem Link: Buchblockdesign
      Alternativ kannst du aber auch deine druckfähige PDF, die du bereits angefertig hast, verwenden und deinen Leserinnen und Lesern so zur Verfügung stellen.
      Ansonsten erreichst du unter der Woche von 9 – 17 Uhr unseren Kundenservice und kannst direkt mit ihnen deine Fragen klären.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Hallo, in Ergänzung meiner Frage vom 15.01.: Vielen Dank, die Hotline hat mir schon sehr weitergeholfen bzgl. Formatierung; Seitenzahlen uvm. Meine Vorlage hat aber A4- Maße, und ich kann das nicht auf A5 verkleinern. Kann ich meine pdf.-Datei auch mit den Maßen von A4 hochladen, wenn ich nur 14,8 x 21 cm als Buchformat haben möchte ? Viele Grüße Michael

    • Hallo Michael,
      entschuldige, dass wir erst jetzt auf deinen Kommentar antworten.
      Der schnellste Weg ist immer über unseren Kundenservice, da die Kolleginnen und Kollegen dir auch spezifische Fragen beantworten können.
      Hattest du deine Frage jetzt schon klären können?
      Grundsätzlich ist es so, dass deine druckfähige PDF die Maße haben sollte, die du auch für dein Buch ausgewählt hast.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Danke für die Auskunft, ich konnte es inzwischen nach A5 konvertieren und erfolgreich bei Ihnen uploaden. Nun sitze ich am Cover. Für meine 2009 für mich privat gedruckte Erst-Auflage ( 50 Stück) habe ich seinerzeit eine ISBN erhalten (978-3-00-027589-0). Ich finde das Originalschreiben gerade nicht, habe aber damals dafür eine Gebühr entrichtet. Ist es möglich, diese ISBN zu übernehmen ? Mit frdl. Gruß

  • Liebes Team,

    ich habe schon zwei Bücher bei BoD veröffentlicht und nun folgendes Problem: ich habe bei BoD die Word Formatvorlage 17×22 cm runtergeladen, angefangen, meinen Text einzutragen, regelmäßig abgespeichert. Dann stürzt die Seite ab und es erscheint folgendes:
    OpenOfficeDokumentenwiederherstellung
    Durch einen unerwarteten Fehler ist Open Office abgestürzt. Alle Dateien, an denen Sie gearbeitet haben, werden gespeichert. Beim nächsten Start von OpenOffice werden Ihre Dokumente automatisch wiederhergestellt. Die folgenden Dokumente werden wiederhergestellt:
    BoD Microsoft Wordvorlage…

    Nach Wiederherstellung ist aber entweder trotz Speicherung der Daten alles weg oder es fehlen Teile meines Textes.
    Dieses Problem hatte ich letztes Jahr mit den BoD-Vorlagen noch nicht. Haben die sich vielleicht geändert oder was kann hier der Fehler sein? Ich muss dazu sagen, dass ich am liebsten schon fertig formatierte Vorlagen nutze, weil ich nicht so fit im Formatieren bin. Mit diesem Fehler komme ich im Moment nicht weiter, weil ich immer wieder von vorn beginnen muß.
    Ich bin für jeden guten Rat und Hilfe dankbar!

    Viele Grüße
    Pia

  • mein Buch habe ich schon fertig im pdf Format. Frage, MUSS man leere Seiten als erste Seiten dazu einfuegen? Und wen, wieviele?
    herzlichen Dank, und Gruesse aus Griechenland Anne

  • Salut,
    Muss ich eigentlich meinen echten Vor- und Nachnamen angeben?
    Meine Leser kennen mich von Wattpad hauptsächlich unter meinem Künstlernamen.

    • Hallo Luca,
      du kannst natürlich auch dein Pseudonym einfach angeben. Wichtig ist, dass du den Namen verwendest, der auch gedruckt und öffentlich sein soll.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Wie kann ich meinen Text von A4 in A5 konvertieren ohne dass sich der Inhalt der jeweiligen Seite ändert und die Seitenzahl des Buches dieselbe bleibt?

  • Frage:

    Können Sie nicht mein fertiges DIN A 4 – Ms. vor dem Druck einfach um 50% verkleinern? Ich habe alle Parameter im Ms. auf diese Verkleinerung hin angelegt.
    Oder kennen Sie eine Methode, ein docx.oder PDF. zu verkleinern, ohne das irgendetwas außer dem Format verändert wird?
    Danke und freundlichen Gruß,
    Stefan Zimmer

    • Hallo Stefan,
      um dein Buch in Auftrag zu geben, benötigen wir ein druckfähiges PDF in der richtigen Größe.
      Solltest du bei der Erstellung Probleme haben, kannst du selbstverständlich unseren Kundenservice erreichen. Unsere Kolleginnen und Kollegen helfen dir gerne weiter!
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

  • Ich bin dabei den Buchblock einzurichten und habe nun 3 Fragen:

    1. MUSS ich die angegebene Formatierung verwenden, oder sind das nur Beispiele? Ich meine nicht den Satz, sondern Schrift, Schriftgröße und Absätze.

    2. Was hat es mit der komplizierten Seitenbenamung zu tun (erst römische Zahlen, ab Seite 9 arabische) – ist das für den Satz wichtig? Eigentlich stehen auf den ersten Seiten ja gar keine Zahlen??

    3. Muss ich das Papierformat 12×19 auch dann einstellen, wenn ich ein anderes Buchformat gewählt habe?

    Danke & Grüße, Brigitte

    • Moin Brigitte,
      die angegebene Schrift, Schriftgröße und Absätze sind unsere Empfehlung. Selbstverständlich kannst du für dein Buchprojekt auch eine andere Auswahl treffen.
      Das Papierformat sollte immer mit deinem jeweils ausgesuchten Format übereinstimmen. Wenn du also ein anderes als 12×19 wählst, gibst du dein entsprechendes Format bei der Formatierung an.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

    • Moin Monika,
      vielen Dank für dein Feedback. Schön, dass dir unsere Erklärungen helfen konnten.
      Falls du noch Fragen hast, melde dich gerne.
      Liebe Grüße
      Jessy von BoD

  • Ich möchte JPG und PNG-Bilddateien in meinem Buchblock platzieren. Über die Word-Funktion: Einfügen – Bilder klappt das nicht. Gibt es einen Tipp?

Schreibe einen Kommentar

*Pflichtfelder