Wie entsteht ein Buch? (1/2)

Schreiben ist nur ein Teil der Arbeit beim Self-Publishing. Lektorat, Buchgestaltung, Marketing – bevor aus einem Manuskript ein Buch wird, müssen viele Schritte organisiert werden.

Schreiben ist nur ein Teil der Arbeit beim Self-Publishing. Lektorat, Buchgestaltung, Marketing – bevor aus einem Manuskript ein Buch wird, müssen viele Schritte organisiert und aufeinander abgestimmt werden. Um diese Herausforderung zu meistern, hilft es, das eigene Buch als Projekt zu sehen.

… „ENDE“ – der letzte Satz ist geschrieben, und nach einem oft langen und arbeitsreichen Weg stellt sich das stolze Gefühl ein: „Mein Buch ist fertig“. Aber das Ende des Schreibens ist auch der Anfang des Veröffentlichens. In unserer zweiteiligen Artikelreihe zeigen wir dir die wichtigsten Schritte zum Schreiben, Gestalten, Veröffentlichen und Vermarkten.

Schreiben

Ein Buch schreiben klingt erst einmal einfach: Du setzt dich hin, schreibst die Geschichte auf, die du schon immer zu Papier bringen wolltest und fertig ist ein Buch. Oder?

Ganz so einfach ist das leider nicht. Welche Punkte es gibt, die du im Schreibprozess und für die spätere Veröffentlichung beachten solltest, erklären wir dir anhand unserer Grafik.

Hast du einen Plot entwickelt?

Wenn man von einem Plot spricht, dann ist damit eine Abfolge von zusammenhängenden, ineinander verknüpften Ereignissen gemeint. Man kann es auch als „das Gerüst“ eines Buches bezeichnen. Es werden Handlungsabläufe festgelegt, Zeitreihenfolgen bestimmt, Charaktere entwickelt und Szenarien erstellt.

Viele Autorinnen und Autoren schreiben einfach drauf los. In ihrem Kopf gibt es eine Anfangsidee für die Geschichte und sie entwickeln während des Schreibens neue Handlungstränge. Sie entdecken quasi mit ihren Protagonistinnen und Protagonisten die Welt.

Manchmal kommt man beim Schreiben eines Romans aber an einen Punkt, an dem es sich lohnt, dass man die Geschichte doch ein wenig plant. Immer dann, wenn man merkt, dass der Handlungsstrang nicht gut funktioniert, Lücken in der Geschichte auftauchen und man einfach nicht weiß, wie es weitergehen soll.

Kennst du schon unser Plotgutachten?

Um dich bei deiner Entwicklung des Plots zu unterstützen, bieten wir ein Feedback zum Plot, zum Handlungsaufbau, deinem Spannungsbogen und der Entwicklung deiner Figuren an. Unser Plotgutachten gehört wie das Feedback zu Handlungsaufbau, Spannungsbogen und Figurenentwicklung zum Lektorat – und hilft dir während des Schreibprozesses deine Geschichte voranzutreiben und weiterzuentwickeln.

Kennst du deine Zielgruppe?

Für das spätere Marketing ist es wichtig, dass du deine Zielgruppe kennst. Denn damit dein Buch nicht in der großen Menge untergeht, ist neben einem guten Inhalt und einem ansprechenden Cover das Marketing ein wichtiges Instrument, um es bekannter zu machen. Bevor du später passende Marketing-Ideen für dein Buch entwickeln kannst, solltest du zuerst darüber nachdenken, wer eigentlich deine potenziellen Leserinnen und Leser sind. Wie alt sind sie? Welche Interessen haben sie? Lesen sie eher ein klassisches Buch oder lieber ein E-Book? Mit diesem Wissen kannst du dein späteres Marketing viel genauer definieren und erreichst auch die Leserinnen und Leser, die sich für dich und dein Buch interessieren könnten.

Hol dir Feedback von Testleserinnen und Testlesern

Wenn du dein Manuskript beendet hast, lohnt es sich, wenn du dir Feedback von Testleserinnen und Testlesern holst. Diese können natürlich kein Lektorat oder Korrektorat ersetzen, aber sie können dir hilfreiche Tipps und Meinungen zu deiner Geschichte geben. Frag sie auch konkret nach bestimmten Themeninhalten, wie z. B. deinen Figuren und deren Entwicklung, den einzelnen Kapiteln, der Spannung in deinem Buch oder der Erzählweise.

Warum ein Selbstlektorat, Lektorat und Korrektorat so wichtig ist

Jedes Manuskript wird durch eine möglichst gründliche Überarbeitung besser. Dazu zählt die eigene Überarbeitung, das Feedback von Testleserinnen und Testlesern und vor allem die professionelle Arbeit einer Lektorin oder eines Lektors sowie ein abschließendes Korrektorat. Nur diese Teamarbeit versetzt dein Manuskript in die richtige Form, damit du deinen Text am Ende professionell veröffentlichen kannst.

Im Lektorat wird dein Buch sprachlich und inhaltlich überarbeitet. Dazu zählt zum Beispiel auch die Prüfung, ob der Inhalt Genre- und altersgerecht geschrieben wurde, die Entwicklung deiner Geschichte, die Logik deines Plots und die Ausarbeitung deiner Figuren.

Damit Rechtschreibfehler, grammatikalische Unkorrektheiten und falsche Zeichensetzung im Text entdeckt werden, lohnt sich eine abschließende Schlusskorrektur. Denn nur so können Leserinnen und Leser in deine Geschichte eintauchen, ohne dass sie von Tipp- und Rechtschreibfehlern abgelenkt werden.

Gestalten

Die Gestaltung ist eine weitere wichtige Komponente bei der Entstehung deines Buches. In diesem Schritt werden die Inhalte deiner Geschichte aufgegriffen und können optisch umgesetzt werden.

Das Design deines Buches entsteht

Leserinnen und Leser haben Ansprüche – an den Inhalt, an das Cover, an die Qualität des Drucks, an die Haptik. Immerhin greifen wir oft zuerst nach einem Buch, das uns optisch gefällt und zwischen all den anderen Büchern unsere Aufmerksamkeit auf sich zieht. Das Buchcover ist sozusagen deine ganz persönliche Visitenkarte.

Wenn die Anordnung des Textes und die Wahl der Schrift das Lesen erschwert, dann wird es nicht leicht, die Leserinnen und Leser vom eigentlichen Inhalt der Geschichte zu überzeugen. Aus diesem Grund gibt es auch für den Bereich Gestalten einige Schritte zu beachten, die aus deiner Geschichte ein professionelles Buch machen.

Paperback, Hardcover oder beides zusammen?

Wenn du ein Buch bei uns veröffentlichen möchtest, bieten wir dir eine Vielzahl an Möglichkeiten an, wie du dein Buch gestalten kannst: angefangen bei der Einbandart über die Laminierung des Covers bis hin zur Wahl der Papiersorte.

Jede Einbandart hat zum Beispiel ihre Vor- und Nachteile. Während ein Paperback perfekt in eine Tasche passt, und deshalb auch unter dem Namen Taschenbuch bekannt ist, zeichnet sich ein Hardcover durch die besonders robuste Herstellungsweise aus. In unserem Artikel zu den Buchausstattungen und auf unserer Website erklären wir dir die unterschiedlichen Merkmale.

Das Layout deines Buches: der Buchsatz

Das Buchblockdesign bzw. der gesamte Buchsatz ist immer dann am besten, wenn es deinen Leserinnen und Lesern gar nicht auffällt. Es soll vielmehr unauffällig den Lesefluss unterstützen und dafür sorgen, dass die Lesenden förmlich in deine Geschichte und dein Buch eintauchen können. Um das zu erreichen, benötigst du eine passende Schriftart in einer dem Genre angepasste Größe, einen korrekten Zeilenabstand sowie die richtige Einstellung des Satzspiegels – also all das, was dein Buch gut lesbar macht. Auch Illustrationen und professionell bearbeitete Fotos können den Inhalt deiner Geschichte optisch untermalen. Gerade für Kinderbücher ist das besonders spannend und wichtig.

Selbstverständlich bieten wir dir auch hier Unterstützung an, damit der professionellen Veröffentlichung deines Buches nichts mehr im Wege steht.

Die Visitenkarte für dein Buch: das Buchcover

Du kennst es bestimmt selbst: Beim Stöbern in Buchregalen bleibt das eigene Auge hin und wieder an bestimmten Büchern haften. Doch woran liegt das? Was sorgt dafür, dass du ein Buch in die Hand nimmst und es zwischen all den anderen Büchern auswählst?

Wie bereits oben geschrieben, sorgt ein professionell gestaltetes Buchcover dafür, dass es sofort auffällt und das eigene Interesse weckt. Genau das kannst du erreichen, wenn du die Gestaltung deines Covers in die Hände von erfahrenen Designerinnen und Designern gibst. Denn für ein professionelles Coverdesign braucht es Erfahrung, grafisches Know-How und viel gestalterisches Gespür. Gemeinsam mit ihnen kannst du den Inhalt optisch umsetzen, damit die Leserinnen und Leser ein Gefühl für die Geschichte bekommen, noch bevor sie dein Buch gelesen haben.

Unsere Tipps zur Veröffentlichung und Vermarktung

Nachdem wir dir die ersten Schritte zum Thema Schreiben und Gestalten vorgestellt haben, erklären wir dir im zweiten Teil unserer Artikelreihe in Kürze alles zum Thema Veröffentlichung und Vermarktung. Wie immer freuen wir uns über Feedback und deine Erfahrungen in den Kommentaren.

Autorin

Jessy Halermöller

Jessica Halermöller

ist seit 2018 für den Bereich Content- und E-Mail-Marketing bei BoD verantwortlich und betreut neben dem Blog und Newsletter für Autor*innen auch die Social-Media-Kanäle des Unternehmens. Wenn sie privat nicht gerade Boulderwände hochklettert, liest sie am liebsten Gegenwartsliteratur und Fantasyromane.

weitere Artikel

Kommentare

  • Hallo,Frau Halermöller!Ich habe eine Bitte.Wäre es möglich eins von meinen Büchern mit zu präsentieren?Das Cover mit einblenden ,oder Ähnliches?
    ,,Die Liebe ist ein Geschenk“ oder die 2.Auflage von,,Die Perlen der Südsee“ mit dieser wunderschönen Fotografie von Randy Jay Braun-Hawaii
    Danke!Mit freundlichen Grüßen,Angelika Krämer

    • Hallo Angelika,
      im Rahmen der BoD homestory im Mai wird es wieder die Möglichkeit geben, sich für eine Lesung zu bewerben.
      Alle Informationen folgen in den nächsten Wochen auf unserem Blog.
      Viele Grüße
      Jessy von BoD

Schreibe einen Kommentar

*Pflichtfelder